‚Auch nur ein Mensch‘ von Marc Hujer

Dieser Tage finden bundesweit ganz, ganz viele Kreisparteitage statt. Denn die Parteien nominieren ihre Kandidierenden für die Wahl zum Deutschen Bundestag im September 2021. Bei uns in Berlin finden zudem die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und den 12 Bezirksverordnetenversammlungen statt. Warum ich das schreibe? Weil sich viele tausende Menschen öffentlich bei Wahlen um Mandate in den [...]

‚Netzkarte‘ von Sten Nadolny

„Ole Reuter in 20 Jahren! [...] Ich warte noch eine Weile erfolglos und gehe dann doch lieber zum Bahnhof. Meine Art des Reisens ist ideal: Ich komme immer rechtzeitig zum Zug, ganz gleich, wann ich eintreffe“ (S. 72). So soll es sein, das Reisen. Und Ole Reuter, Referendar und werdender Lehrer, hat Zeit. Zeit für [...]

‚Die souveräne Leserin‘ von Alan Bennett

'Wie es Eurer Majestät beliebt', sagte Sir Kevin, als ihm freundlich bedeutet wurde, das Gespräch sei beendet. 'Schließlich habe man Verpflichtungen', so die Queen zu ihrem Mann später, als dieser erneut fragte, was sie wiederholt treibe zur Essenszeit. Man liest! Die Hunde bellten und bellten, als Mr. Hutchings den Bücherbus der Bezirksbibliothek der City of [...]

‚Das neue Buch‘ von Rafael Horzon

Liebe Leser:innen, ich möchte euch auf eine Reise in das entfernte Land Berlin-Mitte entführen. Genauer gesagt in die Mitte von Mitte. Durch die Mitte von Mitte verläuft eine Straße, die Torstraße nämlich. Und stellt euch vor, euer Leben sähe ganz anders aus. Ohne Katze und ohne Vorgarten, ohne Kinder und ohne Carport, aber dafür mit [...]

‚Leben zu verkaufen‘ von Yukio Mishima

Mein diesjähriger Weihnachtsroman ist so absurd wie 2020 im Allgemeinen. Der Protagonist, Hanio, ist ein Mann Anfang 20. Ein Mann im besten Alter, ohne Sorgen, mit guter Arbeit und guter Absicht, attraktiv, einigermaßen charmant und an sich eine gute Partie. Als Hanio allerdings in einer Bar die Zeitung las und wie erleuchtet einer Halluzination anheimfiel, [...]

‚Arbeit‘ von Thorsten Nagelschmidt

Leuchten, überall Leuchten. Über der Skalitzer, der Reichenberger, dem Kottbusser Damm. Ja, wird mit K geschrieben, Spackos. Was glotzt du so? Ist geschlossen! Kannste nicht lesen. Die Bull’n ham grad ihre Runde gedreht und jetzt verzieh dich. Zieh Leine! Auch ne Line? Bestes Hollywood in Kreuzberg 36. Wieder Leuchten, überall Leuchten und Lichter, gelbe und [...]

Friedensfahrt 2020. Ein literarischer Reisebericht

21 Tage, 18 Etappen und 96 Stunden. Das Ergebnis: Ein großes Reisevergnügen auf 2043 Kilometern mit meinem blauen Diamant. Drei Augustwochen radelte ich durch Ost-, Mittel- und Norddeutschland, entdeckte Altes neu und Neues wieder. Ich traf auf Neugier, Gastlichkeit und viele freundliche Menschen, die fragten, lachten, erzählten und staunten und man sich beim Abschied herzlich [...]

‚Eine Liebe in Neapel‘ von Heddi Goodrich

Neapel sehen und sterben? Kein Leitspruch für Heddi, die als Austauschstudentin ihr Herz an und in Neapel verlor. Als US-Amerikanerin ist Heddi besonders, vielleicht sogar eine Erscheinung zwischen Luca, Pietro und all den anderen Jungs der Clique. Einer Clique, einer WG, einer eingeschworenen Gemeinschaft, die nichts – oder nur sehr wenig – aus der Ruhe [...]

‚Das Bücherhaus‘ von John Kaag

Wissenschaft ist Segen und Fluch gleichermaßen. Auf der einen Seite Druck, schlecht bezahlte Stellen. Auf der anderen Seite Freiheit und im besten Fall Wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält. So geht es dem jungen Postdocphilosophen und späteren Professor, den wir auf wilder Fahrt durch Massachusetts und New Hampshire begleiten. Sein erklärtes Ziel? Kein erkennbares. [...]