Achtung, Theater! – ‚Ausweitung der Kampfzone‘ im Deutschen Theater

Die bretonische Kuh ist ein mildes Tier. Seit 1000 Jahren weidet sie und käut wieder und wieder. Bis alljährlich, vom inneren Drang beseelt, die Lust erwacht. Doch der Mensch hat ihr dieses Geschenk, diese Freude genommen. So oder so ähnlich wird es bestellt sein um das Leben der bretonischen Kuh. Die sechs Monate später ein [...]

‚Zur Wildnis‘ von Helmut Krausser

An dieser Stelle möchte ich einem Denkmal ein Denkmal setzen. Was großartig ist, muss gewürdigt werden. Helmut Krausser würdigt ausführlich. Mit 45 Kurzen aus Berlin rühmt er seine Eckkneipe und wirft nonchalant die Frage auf, ob eine Eckkneipe auch zwischen den Ecken eine Eckkneipe sei. Die Antwort bleibt Krausser schuldig. Was durchaus verständlich scheint bei [...]

Achtung, Theater! – ‚Die Umsiedlerin‘ im Deutschen Theater

Es war der größte Theaterskandal der DDR. Kurz nach dem Mauerbau an der Hochschule für Ökonomie in Karlshorst uraufgeführt und 15 Jahre später vom Aufführungsverbot befreit. Warum das so war? Naja, konterrevolutionäre Propaganda eben. Was wird sein, fragen Nina & Mike im Prolog. Kommen die Traktoren? Und wenn ja, wann? Im Kommunismus! Musik wird hoch [...]

‚Westend‘ von Martin Mosebach

Im Hause Labonté übernehmen Alfreds Tanten die Aufgaben der strengen Mutter. Der strengen Mutter, die Alfred niemals besaß. Dafür düstere Gemälde und beladene Vorhänge, Rosen im Garten und schwere Eisenzäune davor. Alfreds Mutter verstarb im Kindsbett. Der Vater hat sich vor der Geburt abgesetzt. Und doch fehlt es Alfred an nichts. Jedenfalls materiell, aber auch [...]

Achtung, Theater! – ‚Kunst‘ von Yasmina Reza im Berliner Ensemble

Der Antrios ist schuld. Dabei hätte sich Serge nicht ausdenken können, was der Antrios auslöst. Gut, 200.000 France. Aber es ist ein Antrios und das ist er wert! Dass Marc, sein bester Freund, den Antrios nicht schätzt, ja, sogar ablehnt. Grotesk! Er lehnt ihn ab. Marc sagt: „Es ist eine Scheiße“ (S. 12). Eine Scheiße, [...]