‚Sanierungsgebiete‘ von Enno Stahl

Sich dem Prenzlauer Berg zuzuwenden, ist ein wunderbares Anliegen. Das Sanierungsgebiet Kollwitzplatz, begrenzt von Tor- und Danziger Straße, Schönhauser und Prenzlauer Allee, ist das wohl seltenst besprochene Wohnquartier überhaupt. Folgerichtig schreibt Enno Stahl über eben diesen Kiez eine große Geschichte: Vier Protagonist*innen, die sich kennen, schätzen – mehr oder weniger –, Pläne schmieden, manche verwerfen, [...]

‚Stern 111‘ von Lutz Seiler

„Weit vor der Einfahrt stoppte Carls Zug, begleitet von einem stählernen Stottern und Zucken, als hätte das Herz seiner Fahrt kurz vor dem Ziel plötzlich aufgehört zu schlagen [...] Aus irgendeinem Grund geschah es nicht selten, dass die Züge hier draußen, die Ankunft vor Augen, stehen blieben, für Minuten oder Stunden, es war wie eine [...]

‚Schöner als überall‘ von Kristin Höller

Der Sommer ist lange vorbei, liebe Schlagerfreunde und Freundinnen der Freiluftsaison. Es wurde umgezogen. Es wurde geheiratet. Es wurde geschieden. Während die ersten Graupelschauer über die Heide wehen. 17 Jahr, blondes Haar. Denn mit 17 hat man noch Träume. Martin ist mittlerweile 21, 22. Noah ebenfalls und damit ist ihre einzige Gemeinsamkeit benannt. Martin, Geographiestudent [...]

‚Alles richtig gemacht‘ von Gregor Sander

Die Drogerie Piepenburg ist nicht nur Goldgrube, sondern Institution. Betrieben von Großvater Piepenburg und Papa Piepenburg, soll Thomas Piepenburg, einziger Spross der Familie, die Drogerie selbstverständlich übernehmen. Die Drogerie Piepenburg samt Haus und Familie ist ein Überbleibsel hanseatischer Bürgerlichkeit. Die Herderstraße zwischen Hauptbahnhof und Altstadt – weit weg von Lütten Klein und Groß Klein und [...]

‚Gespräche mit Freunden‘ von Sally Rooney

„Nachdem er aufgegessen hatte, machte ich Wasser heiß und schüttete es in die Spüle, gab Spülmittel dazu, das nach Zitrone roch“ (S. 68). „Bobbi trug ein enges, bauchfreies T-Shirt und schwarze Jeans zu der Party. Ich trug ein Sommerkleid mit winzigen, tüfteligen Trägerchen“ (S. 69). Heißes Spülwasser also und bauchfreie Shirts – Spülmittel, das nach [...]

‚Herkunft‘ von Saša Stanišić

„Fragt mich jemand, was mir Heimat bedeutet, erzähle ich vom freundlichen Grüßen eines Nachbarn über die Straße hinweg. Ich erzähle, wie Dr. Heimat meinen Großvater und mich zum Angeln an den Neckar eingeladen hat. Wie er Angelscheine für uns besorgt hat. Wie er Brote schmierte und sowohl Saft als auch Bier dabeihatte, weil man ja [...]