‚Guldenberg‘ von Christoph Hein

Ginge es nach dem Wunsch von Bürgermeister Kötteritz, müsste Bad Guldenberg grüßt seine Gäste in großen Lettern am Ortseingang stehen. An allen Ortseingängen natürlich, so viele sind es nicht. Jedenfalls grüßt Bad Guldenberg alle Gäste, egal woher sie kommen. Auch die unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten sind willkommen. Kötteritz betont es im Stadtrat, in der Kirchgemeinde, überall. [...]

‚Treue Seelen‘ von Till Raether

Das Bundesamt für Materialforschung und -prüfung, kurz BAM, hat seinen Westberliner Standort nicht an prominentester Stelle. Irgendwo in Zehlendorf, Teltower Damm, Ecke – wie heißt die Straße? Egal. Zu lange her. Achim fällt es schwer, sich zu erinnern, als er im Café Mehnert Sonja Dobrowolski zufällig trifft. Eine ehemalige Kollegin aus dem BAM, die Sonja. [...]

Achtung, Theater! – ‚Gaia googelt nicht‘ im Deutschen Theater

Der Anbeginn aller Dinge ist das Thema und am Anfang steht das Nichts. A, aah, aaahhhh, ahhaaa, ah, ja, jaaaa, jaahaaa hallt es im Uräther. Weltschöpferin Gaia ist wach, hellwach. Sie schöpft. Sie schöpf die Sonne und den Mond. Schöpft Zeit, Erde, Wasser, Licht, Liebe, Chaos, Yogakurse, Walddorfschulen, Titanen, Völker und schöne Dinge für die [...]

‚Kurzes Buch über Tobias‘ von Jakob Nolte

Schon bevor Tobias in diese mittlere Provinzstadt zum Studium geht, weiß er, dass er ein aufgehender Stern am Literaturhimmel sein wird. Er ist sich sicher und nimmt den Schmerz auf sich, Berlin – jedenfalls temporär – den Rücken zu kehren. Seine eigenen Kräfte unterstützen ihn, Tobias, sein Freund, später auch, und es geschieht, wie es [...]

‚Hard Land‘ von Benedict Wells

Es ist der Sommer, als Sam 16 Jahre alt wurde und seine Mutter verlor. Sam, der unscheinbare Junge. Ein Außenseiter an seiner Schule, der allein am Tisch zu Mittag isst. Sam’s Town ist das verschlafene Nest Grady, Missouri. Am weiten Horizont die Berge. Irgendwo dazwischen die Interstate, die Eisenbahn nach Westen, die weiten Felder und [...]

‚Unsichtbare Tinte‘ von Patrick Modiano

Er war nur kurze Zeit bei Hutte in der Detektei irgendwann Mitte der 60er Jahre. Blutjung war Jean damals, Jean Eyben, als er das Dossier von Noëlle Lefebvre auf den Schreibtisch bekam. In einer blauen Mappe, ein blauer Einband war es, und in dieser Mappe lag das Dossier. Unvollständig, nur wenige Namen, die Jean in [...]

‚Über Menschen‘ von Juli Zeh

Sie steht auf ihrem Flurstück und schaut. Sie, Dora, Neudörflerin. Dora beschließt, dass aus bloßem Schauen nichts werden kann. Wer zu viel grübelt, leistet nichts, schöner Wahlspruch im Charlottenburger Rathaus. Heute wird also gebrackt. Es wird ordentlich gebrackt und ihr Flurstück mit dem alten Gutsverwalterhaus bietet viel Spielwiese zum Bracken. Nochmal kräftig bracken, denkt Dora. [...]

‚Auch nur ein Mensch‘ von Marc Hujer

Dieser Tage finden bundesweit ganz, ganz viele Kreisparteitage statt. Denn die Parteien nominieren ihre Kandidierenden für die Wahl zum Deutschen Bundestag im September 2021. Bei uns in Berlin finden zudem die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und den 12 Bezirksverordnetenversammlungen statt. Warum ich das schreibe? Weil sich viele tausende Menschen öffentlich bei Wahlen um Mandate in den [...]

‚Netzkarte‘ von Sten Nadolny

„Ole Reuter in 20 Jahren! [...] Ich warte noch eine Weile erfolglos und gehe dann doch lieber zum Bahnhof. Meine Art des Reisens ist ideal: Ich komme immer rechtzeitig zum Zug, ganz gleich, wann ich eintreffe“ (S. 72). So soll es sein, das Reisen. Und Ole Reuter, Referendar und werdender Lehrer, hat Zeit. Zeit für [...]