‚Hund Wolf Schakal‘ von Behzad Karim Khani

Von der Sonne geblendet weiß Jamshid sofort, dass sie es sind. Sie, die nun ihn holen werden. Immerhin mit Achtung gegenüber dem alten Comandante bringen sie ihn in ein trostloses Haus am anderen Ende Teherans. Die hohen Räume, weitläufig, karg, jede Aura von Macht geht hier verloren, denkt Jamshid, der am Scheideweg steht. Seiner Frau [...]

‚Was wir schon immer sein wollten‘ von Julian Mars

Oh, man, was soll man sagen? Sind sie nicht furchtbar schnell erwachsen geworden? Felix steht auf der Schwelle ins gefühlt beste Jahrzehnt seines Lebens. Er hat sich entschlossen, Emilie nicht den Korb zu geben und ihrem Wunsch, die Vaterschaft anzunehmen, entsprochen. Und als sich im Darkroom plötzlich Martin neben Felix setzt, ihm bei unromantischem Licht [...]

‚Susanna‘ von Alex Capus

Es ist soweit: Der Wilde Mann wird kommen. Dieses Fest, das Fest des Wilden Mannes, ersehnen alle herbei. Seit Jahrzehnten und Jahrhunderten feiern sie das Fest nach altem Ritual. Die kleine Susanna Faesch hingegen bemerkt schnell, dass der Wilde Mann kein Wilder Mann ist, sondern der Kutscherknecht Anton Morgenthaler. Ob sich Susanna an die späteren [...]

‚Lass uns von hier verschwinden‘ von Julian Mars

„Ich schloss noch einmal die Augen und dachte darüber nach, dass es echt anstrengend sein musste, irgendwann mal vierzig zu sein. Weil sich dann wirklich überall die Leichen stapeln würden, die man bis dahin im Keller hat. Da wäre abends auszugehen wahrscheinlich wie Minesweeper zu spielen.“ (S. 55) Genau vor diesem Hintergrund entschließt sich Felix, [...]

‚Das Vorkommnis‘ von Julia Schoch

Mit der Tür ins Haus fallen. Oder einfach auf einer Lesereise unerwartete Wahrheiten verkünden: „Übrigens haben wir denselben Vater.“ Wie geht man um mit derlei Neuigkeiten? Womöglich auch noch unverhofften in beiderlei Richtung. Auf einer Lesereise mitten bei der Arbeit sozusagen, auf der es andere Dinge gilt, zu tun. Lesen zum Beispiel und signieren. Ein [...]

‚Werden sie uns mit FlixBus deportieren?‘ von Mely Kiyak

Neulich hatte ich ein paar freie Tage und beschloss, sehr viel Erde durch die märkische Sandstreubüchse von A nach B zu schubkarren. Eine völlig verkrautete Fläche urbar machen, war mein ambitioniertes Vorhaben. Juli Zeh würde es bracken nennen – ich entschied mich für schippen, was weniger nach einem Musikfestival klingt oder Ausscheidungen assoziiert. Wie dem [...]

‚Ein ganzes Leben‘ von Robert Seethaler

Mehr als ein halbes Leben, dreiviertel wahrscheinlich, liegen zwischen dem eisigen Schneegestöber und dem Moment, als ihn die weiten, fast lachenden Augen des Hörnerhannes‘ anschauen. Egger ist sofort klar, dass dieser Mann, der steifgefroren auf einer Trage liegt, provisorisch aus Skiern zusammengeschustert, der Hörnerhannes ist. Der Ziegenhirte, der einfach abhaute, todkrank wie er war, im [...]

‚Der Hirtenstern‘ von Alan Hollinghurst

Der Sommer ist bald vorbei, diese trügerische Jahreszeit, in der alles ins Freie strebt, nach draußen, selbst im nasskühlen Belgien. Edward Manners zieht es nach drinnen, hinein in die Kneipen der Stadt, ins Goldene Kalb und die Kassette. In die Kassette auch eher zur frühen als zur späten Stunde. Erst kürzlich fing er als Privatlehrer [...]

‚Was es braucht in der Nacht‘ von Laurent Petitmangin

Es ist dieses besondere Licht, das nur wenige Wochen den Sportplatz in weiche Spätsommerstimmung taucht und wer Lothringen kennt, weiß, dass dieses Licht nur Vorbote des Nachfolgenden ist. Ein Kipppunkt, an dem Frédéric langst steht. Frédéric, den alle nur Fus nennen, ist begnadeter Fußballer – daher sein Spitzname. Als älterer Bruder fühlt sich Fus nicht [...]