‚Herrlichkeit‘ von Margaret Mazzantini

Die Sonne steht hoch über dem Innenhof des Palazzo. Es ist heiß in den Straßen und selbst am Fluss weht nur ein laues, heißes Lüftchen. Die ewige Stadt sucht Schatten, den Guido bereits gefunden und in sich trägt. Er, der unablässig bemüht, das Licht seiner Mutter einzufangen. Seiner schönen Mutter, die er vergöttert und seinen [...]

Achtung, Theater! – ‚Außer sich‘ von Sasha Marianna Salzmann im Maxim-Gorki-Theater

Manche Dinge müssen wehtun, um gut zu sein - müssen schmerzen, um gut zu werden: die 36 Stunden im Zug Moskau-Berlin, der Tod des Vaters, die Testosteron-Injektionen, ein Theaterabend. Es ist die Geschichte aus den jungen Leben von Alissa und Anton. Zweier Leben zwischen den Welten. Zwischen der (post-)sowjetischen und der westlich-deutschen Wirklichkeit, auf der [...]

‚Leb wohl, Berlin‘ von Christopher Isherwood

Die Ähnlichkeit des heutigen Berlin mit der Stadt der späten zwanziger und frühen dreißiger Jahre ist geradezu frappierend. Die Halbwelt, wie Christopher Isherwood es nennt, ist in vielen Subkulturen ebenso zu Hause, wie die arrivierte Mittelschicht aus Politik und Verwaltung. Die Clublandschaft in Friedrichshain und Neukölln befand sich vor 80 Jahren in Charlottenburg und Schöneberg. Man [...]

‚Verwirrnis‘ von Christoph Hein

Nicht nur sein Vorname ist sonderbar - Friedeward Ringling hat es nicht leicht im Eichsfeld, einer erzkatholischen Region am Ende der Welt. Sein strenger Vater, als Lehrer ein geachteter Mann der kleinen Stadt, verfügt zum Bedauern der Kinder nur über anachronistische Methoden der Pädagogik. Friedewards Geschwister versuchen sich dem Vater zu entziehen, was ihnen mehr [...]