‚Im Menschen muss alles herrlich sein‘ von Sasha Marianna Salzmann

Und bald schon wirst du lernen und fleißig sein, sagt Lenas Vater, der Lehrer ist und seinen Beruf wohl gerne mag. Mag er ihn? Lena weiß es nicht. Aber sie weiß, dass die Schule beginnt und es keine Sommer bei der Großmutter mehr geben wird. Keine Sommer in Sotschi am Meer. Keine Walnüsse mehr sammeln [...]

‚Der perfekte Kuss‘ von André Kubiczek

Noch immer die gleiche Strenge und Disziplin wie zu der Zeit, in der Hermann Kants ‚Die Aula‘ spielte. Und natürlich die Gewissheit, großes Glück zu haben und unter den Besten zu sein. Entsandt zu werden zum Kaderstudium in die SU. Für René bedeutet das fünf Jahre Studium der Organisation der materiell-technischen Basis in Moskau – [...]

‚Nullerjahre‘ von Hendrik Bolz

DU SOLLST DEINE FRESSE HALTEN, schreit Renzow vom Balkon. Sechster Stock, Plattenbau in Knieper West. Fette Arme und kein Gramm Fett, Glatze, Bomberjacke. Attraktivität für die einen, maximales Angstpotenzial für den Rest der Welt. Renzow ist der Typ, vor dem Hendriks Eltern immer gewarnt haben. Nicht nur seine Eltern, auch Lehrer:innen und die Eltern von [...]

‚Das hündische Herz‘ von Michail Bulgakow

Die frühen Jahre der Sowjetunion waren bemerkenswerte, wenn auch für die einen mehr als für die anderen. Der Hund Lumpi erlebt hautnah, wie es ist, am Rande der gesellschaftlichen Transformationen zu stehen. Ohne warmes Heim streift er durch Moskauer Gassen auf der Suche nach den wenigen Dingen, die ihm den Magen füllen. Da erblickt Lumpi [...]

‚Die Enkelin‘ von Bernhard Schlink

Es ist das Deutschlandtreffen der Jugend 1964 in Ost-Berlin, als Kaspar, Student in West-Berlin, Birgit auf dem Bebelplatz diskutieren und debattieren hört. Wieso sie überhaupt diskutieren, will er wissen, wo sie doch ohnehin genau wissen, auf welches Argument welches zu folgen habe. Zufällig treffen sie sich wieder. Auf dem Alexanderplatz, bei Musik und Köstlichkeiten aus [...]

‚Stäube‘ von Clemens Meyer

Unerwartet kalt ist es. Und es schneit. Heute schneit es selten in dieser Gegend. Und weiß ist der Schnee. Früher war der Schnee schwarz. Und wenn er nicht schwarz war, dann war er grau wie die Wäsche auf den Leinen und die Häuser und Wiesen und Wälder. Heute fällt weißer Schnee, während ein Mann den [...]

‚Raumfahrer‘ von Lukas Rietzschel

Derzeit wird viel Werbung im Radio gesendet, die zu Reisen nach Sachsen ermutigt. Die Frage ist, wieso? Landschaft, Kultur, Industriekultur? Wenn nur die Menschen nicht wären. An Lukas Rietzschels zweitem Roman ‚Raumfahrer‘ wird es nicht liegen. Denn Rietzschel zeichnet ein ödes Bild. Ein Bild verrottender Plattenbauten, verlassen von den alten Bewohner:innen. Von Menschen, die in [...]

‚Der Brand‘ von Daniela Krien

Der Sommerurlaub steht kurz bevor, als das Telefon klingelt. Rahel zögert und nimmt schließlich den Hörer ab. Ein Telefonat, das keinen Aufschub duldet. Es ist der Vermieter der Berghütte, die sie und ihr Mann Peter buchten. Drei Wochen Urlaub in den Alpen war der gebuchte Plan in einem Haus, das über Nacht den Flammen zum [...]

‚Der Hals der Giraffe‘ von Judith Schalansky

Wie jedes Jahr, jetzt, Ende August. Umbruch, Bruch der Jahreszeiten von Sommer zu Herbst. Die großen Ferien sind vorbei. Inge Lohmark, Biologie und Sport, seit über 30 Jahren, weiß: Startschuss. Vorschuss. Letzter Schuss vor den Prüfungen. Prüfung des Lebens. Seit über 30 Jahren dumpfe Gesichter. Vom Kind zum faulen Geist. Pubertät. Metamorphose. Erwachsenwerden. Alle Jahre [...]